Was ist Japandi?

Natalia Kolomiets

Veröffentlicht am 31. Januar 2021

mueble de TV de madera maciza de roble

Sie denken vielleicht nicht, dass Japan und Skandinavien viel gemeinsam haben, aber wenn es um Wohndesign geht, sind sie sich viel ähnlicher als Sie vielleicht denken. Die Ästhetik eines jeden konzentriert sich auf Einfachheit, natürliche Elemente und Komfort. Kein Wunder, dass immer mehr Designer beide Stile zusammenführen und als "Japandi" (auch bekannt als japanisch und skandinavisch) bezeichnen. Obwohl es sich um einen relativ neuen Trend handelt, sollten Sie erwarten, dass Japandi in diesem Jahr in Ihren Instagram-Feeds erscheint.

 

Was ist Japandi Design?

Laut Leni Calas von Ward 5 Design ist "Japandi-Design die Kombination aus skandinavischer Funktionalität und japanischem rustikalem Minimalismus, um ein Gefühl für Kunst, Natur und Einfachheit zu schaffen." Diese Fusion schafft die perfekte Kombination aus Funktion und Form und konzentriert sich auf klare Linien, helle Räume und helle Farben.

 

Skandinavische Massivholzmöbel

 

Was sind die Elemente von Japandi?

Japandis Design ist die perfekte Mischung aus Japanisch und Skandinavisch und konzentriert sich auf einfache, minimalistische Designs, die ästhetisch ansprechend sind und dennoch in der Funktion verwurzelt sind.

Laut Calas erwarten Sie viele natürliche Materialien, gedeckte Farben, klare Linien und minimale, aber gepflegte Möbel. Japandis Design fehlt nicht, aber es ist beabsichtigt.

Japandi-Stile zeichnen sich durch wunderschöne Handwerkskunst aus, wobei der Schwerpunkt auf Qualität und handgefertigten Stücken auf billigen Einwegrahmen liegt. Sie werden auch eine Vielzahl von neutralen Farben und Farboptionen sehen, die Japandis Möbel und Accessoires ergänzen. In der Regel werden beruhigende, ruhige und friedliche Paletten gewählt. Wenn hellere Farben verwendet werden, werden sie auf sinnvolle und subtile Weise ausgeführt.

Auch Japandi-Stile betonen oft Nachhaltigkeit. Die Verbreitung natürlicher Materialien und einfacher Designs sorgt für einen großartigen grünen Dekorationsstil. Da immer mehr Verbraucher nach einer umweltfreundlichen Ästhetik suchen, ist Japans Beliebtheit keine Überraschung.

  

Wie japanische und skandinavische Stile zusammenarbeiten

 Wenn Sie mit dem Layout von vertraut sind Scandi, sicherlich sind Sie auf den Begriff "Hygge" gestoßen. Dies ist das skandinavische Konzept von Komfort und Wohnlichkeit im Design und hat in den letzten Jahren in den USA zunehmend an Beliebtheit gewonnen. Grundsätzlich sollte Ihr Zuhause Ihr Zufluchtsort sein und Ihnen jedes Mal, wenn Sie durch die Haustür gehen, ein Gefühl des Komforts vermitteln.

Verschmelzen Sie diese Idee nun mit dem japanischen Begriff "Wabi-Sabi" oder der Idee, dass Unvollkommenheit Schönheit enthält, und Sie werden die harmonische Ehe schaffen, die Japandi ist. Japanische und skandinavische Designstile passen sehr gut zusammen, da beide auf Einfachheit und Komfort basieren. Ästhetik Shared of the Two vereint sich zu einem Stil, der sowohl entspannt als auch raffiniert ist.

Und wo die beiden Ansätze auseinander gehen, ergänzen sich ihre Unterschiede tatsächlich. Wo japanische Innenräume elegant sind, sind nordische rustikal. Die kräftigeren (aber immer noch neutralen) Farben des japanischen Designs tragen dazu bei, dass sich die starken Paletten skandinavischer Häuser nicht klinisch oder kalt anfühlen.

 

Naturholz Japandi im skandinavischen Stil

 

Wie kann ich im japanischen Stil dekorieren?

Wenn Sie ein Fan von Minimalismus und "Hygge" sind, haben Sie wahrscheinlich bereits begonnen, mit dem Japandi-Stil zu experimentieren. Um wirklich mit diesem Stil herumzuspielen, konzentrieren Sie sich auf natürliche Materialien wie Rohholz oder Eichenstücke Sie bringen das Gefühl von Natur und simpler Schönheit. Calas empfiehlt, gedeckte Farben mit einem Hauch von Hellgrün zu verwenden oder Pflanzen und Grün in Ihr Zuhause zu bringen, um ein Gefühl für das Leben im Freien zu vermitteln.

Die Reduzierung der Unordnung ist auch der Schlüssel zum Erreichen des Japandi-Looks. Diese Designästhetik konzentriert sich auf klare Linien und Freiräume. Wenn Sie jedoch ein aktives Zuhause haben und Schwierigkeiten haben, diesen minimalistischen Look zu finden, empfiehlt Calas, "falschen Minimalismus" mit natürlichen Behältern wie Kisten und Körben, Einbaumöbeln oder Faltschirmen zu versuchen, um überschüssiges Material zu verbergen und Ihren Raum übersichtlich zu halten.

Nutzen Sie für das Beste aus beiden Welten den Komfort des skandinavischen Designs mit warmen Texturen und weichen Stücken, während Sie die Eleganz des japanischen Dekors beibehalten. Während sich beide Stile auf das Nützliche konzentrieren, ist es wichtig, ein Gefühl der Zen-Ruhe in Ihrem Raum zu bewahren.

Da sich Japandis Design auf Handwerkskunst konzentriert, soll es nicht wegwerfbar sein. Suchen Sie nach Stücken, die den Test der Zeit bestehen und viele Jahre mit Ihrem Dekor funktionieren. Es ist ein klares Gegenmittel gegen die Einwegkultur, die wir so lange angenommen haben. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Teile, die für unseren Planeten nachhaltig und sicher sind.

Obwohl sowohl das japanische als auch das skandinavische Dekor nicht neu sind, wird die Kombination aus beiden in den kommenden Jahren sicherlich ein steigender Trend sein.

Wenn Ihnen dieses Konzept gefällt und Sie etwas Natur in Ihr Zuhause bringen möchten, besuchen Sie Oak Store, Wir helfen Ihnen bei der Auswahl von Naturholzmöbeln.

Weitere Beiträge